Businesskrieger – Überleben in Zeiten der Globalisierung

Businesskrieger – Überleben in Zeiten der Globalisierung

In der Wirtschaft herrscht Krieg! Für viele Menschen gleicht das Berufsleben einem Kriegsschauplatz. 
Zwischen Konzernen tobt der Verdrängungskampf um Marktanteile, Mitarbeiter kämpfen um gute Jobs und Karrierevorteile - wenn es sein muss, auch gegen vertraute Kollegen.

Jetzt online bestellen:
Der falsche Feind bei Amazon

Dabei bleiben Werte wie Solidarität und Intimität auf der Strecke, die Existenzangst wird zum Leitgefühl unserer Gesellschaft. Wer seine Überlebenschancen erhöhen will, muss sich im Business- Krieg in Position bringen: entweder als Business-Krieger für den freien Markt ins Feld ziehen, als Business-Rebell in den Widerstand gehen oder als Power-Zivilist die Nischen im Hinterland nützen. Während sich die meisten Männer ganz tapfer schlagen, müssen Frauen noch einiges lernen, wenn sie im Business-Krieg überleben wollen. Dieses Buch beseitigt Missverständnisse und Illusionen über die Arbeitswelt in einer globalisierten Wirtschaft.

Pressestimmen

Mit scharfem analytischem Blick zeichnet Christine Bauer-Jelinek ein kritisches, wohl aber realistisches Bild von den Arbeitsbedingungen der Zukunft. Sie bringt treffend auf den Punkt, wo Chancen und Probleme für ein "Überleben im Business-Krieg" liegen. Höchste Zeit, sich mit zeitgemäßen Skills für einen Krieg zu wappnen; und als Mitglied eines europäischen Kollektivs für die Neuorientierung des "alten Europas" zu plädieren. Ein intelligentes Buch mit großem Weitblick und enormem Tiefgang. (Dr. Doris Simhofer, Journalistin (ausführlicher Artikel ab 15. März im Wiener Journal)

In der Wirtschaft herrscht Krieg und nur wer das auch zur Kenntnis nimmt, wird in Zeiten der Globalisierung überleben, lautet das Credo in Christine Bauer-Jelineks neuem Buch. Tatsächlich werden sich alle, die bisher den Kopf in den Sand gesteckt haben, nach dieser Lektüre die Augen reiben. Und sie werden über die zahlreichen Profi-Tipps fürs Überlebenstraining ganz besonders dankbar sein. Doch "Business-Krieger" ist weniger ein Survival-Guide als vielmehr ein schonungsloser Frontbericht, in dem die Legionen der im Business-Krieg Verwundeten und Gefallenen weder totgeschwiegen noch geschönt werden. Und die Autorin begnügt sich keineswegs damit, den verheerenden Status Quo zu dokumentieren, sondern nennt die Kriegs-Ursachen beim Namen. Es ist ihre Kritik am Neoliberalismus, der die neutrale Kriegsberichterstatterin letztlich als parteiisch enttarnt.Ob sie will oder nicht: Christine Bauer-Jelinek hat sich mit diesem Buch auf die Seite der Rebellen geschlagen. (Andrea Möchel, Journalistin)

Ein ungemütliches Buch, beunruhigend, seitenweise sogar beängstigend - dennoch ein wichtiges Buch: Nur, wer die Regeln kennt, nach denen der "Krieg" in der Wirtschaft abläuft,wer seine eigene und die Rolle seiner Kollegen und Vorgesetzten definieren und durchschauen kann, wird sich auf Dauer durchsetzen - ja, und überleben. Denn die Zeiten werden nicht gemütlicher. So viel ist sicher. (Petra Stuiber, Journalistin DIE WELT/Wien)

"Das trifft den Nagel auf den Kopf. Ich glaube, es gibt zur Zeit kaum ein Buch, das den Zeitgeist so genau trifft. Wenn das nicht gleich 'chartet' ..." (Albert Manzinger, GENERAL MANAGER / EMI AUSTRIA GESMBH)

" (...) ein höchst realistisches, fundiert recherchiertes und hervorragend geschriebenes Orientierungsbuch (...), das auch dem einschlägig bewanderten Journalisten überraschende Einsichten in das Wesen unserer Ökonomie und den Lauf unserer Zeiten beschert." (Alfred Payrleitner in seiner Laudatio anlässlich der Buchpräsentation)

("In ihrem Buch über das Überleben in härteren Zeiten entwickelt sie [Christine Bauer-Jelinek] Strategien, die uns allen helfen könnten, am Ende gestärkt dazustehen." (Kurier 12.3.2003, Rezensent: Susanne Bobek)

"Hoher Nutzwert, man kann gut Parallelen zum eigenen Umfeld ziehen, lernt Erstaunliches und unterhält sich dabei auch sehr gut. Das Thema (...) ist topaktuell und bietet interessante Perspektiven. Gut zu lesen. (...) Jeder sollte dieses Buch lesen, weil es einen neuen Blickwinkel auf die Themen des Alltags bringt. Top für mittleres Management." Bewertung: 3 von 3 Sternen (Nora Frey, Woman, 28.3.2003)