Ehrenamtliche Aktivitäten

club vienna
CLUB OF VIENNA

Der CLUB OF VIENNA ist eine internationale Vereinigung von Einzelpersonen, welche an allgemein relevanten gesellschaftlichen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Fragen interessiert sind und aufgrund ihrer beruflichen Laufbahn besondere Kompetenz nachweisen können. Er ist parteipolitisch ungebunden und ausschließlich den Beschlüssen seiner Organe verantwortlich. Er bildet mit seinen bislang 24 Mitgliedern einen Zusammenschluss anerkannter Wissenschafter und Experten, die zu den unterschiedlichsten Themenbereichen Synthesen aus weit gestreuter Expertise liefern können.

Mehr Infos unter: http://www.clubofvienna.org/

wohnclub
WOHNCLUB WIEN ©

Solidarisches Wohnen und Arbeiten für alle Generationen

Ein lebensnahes Wohnmodell für Jung und Alt mit integriertem Sozial- und Wirtschaftsleben sowie aktiver Einbeziehung der Umgebung; Anpassung der Wohnungsgröße auf den Lauf des Lebens; Clubküche, Wäsche- und Reparaturdienst; Kinder-, Kranken- und Altenversorgung; Unternehmensansiedlung und Arbeitsplätze. Das Projekt wurde gründlich beforscht und entwickelt und wartet noch auf Realisierung durch einen innovativen Bauträger

pdfWohnclub Abstract

pdfWohnclub Projektbeschreibung

bank gemeinwohl
BANK FÜR GEMEINWOHL

Engagierte Menschen aus ganz Österreich bauen eine alternative Bank auf! Der Schritt von der Vision zur Umsetzung wurde gerade unternommen.

Statement von Christine Bauer-Jelinek:

„Wenn man ein gut etabliertes System ändern möchte, braucht man zuerst eine konkrete Vorstellung und dann den Mut zum Handeln. Man muss eine Gegenmacht aufbauen, denn ohne Druck geben die herrschenden Eliten ihre Macht nicht auf.“

Weiterlesen: http://www.mitgruenden.at/unterstuetzerinnen
Mehr Infos unter : http://www.mitgruenden.at/

mik
Initiative für Mikro-UnternehmerInnen

Initiatorin
Mikrobetriebe stellen einen wesentlichen Faktor der österreichischen Volkswirtschaft dar. Sie könnten noch erfolgreicher sein, würden die Rahmenbedingungen besser zu ihren Gegebenheiten passen und würden sie mehr Anerkennung in der Öffentlichkeit erhalten. Ziel des Vereins war, das Bewusstsein dafür zu schärfen und eine Plattform zur Vernetzung kleiner Betriebe zu bieten.

Da viele der Forderungen wie angestrebt von der Wirtschaftskammer unter dem Titel EPU (Einpersonen Unternehmen), den Grünen unter dem Titel „Microstars“ übernommen wurden, hat der Verein seine Aktivitäten eingestellt. Die Kleinstunternehmen erhalten nicht zuletzt auch durch diese Initiative erhöhte Aufmerksamkeit von den Medien, den Parteien sowie der Sozialversicherung. 

 

tauriska
Leopold Kohr-Akademie / Tauriska

Langjähriges Mitglied im wissenschaftlichen Beirat
Die Bildungsakademie des Vereins TAURISKA im Kammerlanderstall in Neukirchen am Großvenediger ist nach dem Philosophen Professor Dr. Leopold Kohr (1909 - 1994) benannt. Die Kohrsche Leitidee "das menschliche Maß" ist Auftrag und gleichermaßen Programm für die Leopold-Kohr-Akademie, die sich als Fortbildungsinstitut speziell für die Nationalparkregion Hohe Tauern versteht und die Förderung der wirtschaftlich kleinen Einheiten zum Ziel hat. Kohr selbst erachtete Modelle wie den TAURISKA-Kammerlanderstall, die im überschaubaren Rahmen perfekt funktionieren, als Richtung weisend für das Überleben der Menschheit.

Mehr Infos unter http://www.tauriska.net/

 

Soziales Engagement

Christine Bauer-Jelinek unterstützt soziale und kulturelle Organisationen mit kostenlosen Beratungen, Strategieklausuren, Freiplätzen in Vorträgen und Seminaren sowie Bücherspenden. Ua für:

afa aktionsradius die bildungsarchtiektinnen
bpw angewandte emotion ewmd wko frau in der wirtschaft frauennetzwerk medien journalistinnen kongress landesmuseum linz mattsee neuwal
netzwerk grundeinkommen nzz oekosoziales forum kinderkrebshilfe projekt xchange rotary club vienna soroptimist UNI WIEN wien sued wuk WU ZBP